"Diese Öko-Betriebe verstehen sich nicht als eingeschworene Gruppe von Weltverbesserern, die sich in ihrem Nischen-Markt bequem eingerichtet haben."

SONY DSC
Vielmehr wird der Anspruch deutlich, mit den vorgestellten Modellen ökologischer Erzeugung, fairer Verarbeitungsabläufe und Handelsbeziehungen einen umfassenden und nachhaltigen Gegenentwurf zur konventionellen Lebensmittelproduktion und damit zur Transformation der Konsumgesellschaft zu praktizieren. Daher eine empfehlungswerte Lektüre für alle, die erfolgreiche unternehmerische Ansätze jenseits der allgemeinen „Wachstums“doktrin kennenlernen und besser verstehen möchten.

Dr. Udo Maid-Kohnert, ERNÄHRUNGSUMSCHAU 07/2016