Salinen-1-1_02

Die Kernverantwortung der Lebensmittelhersteller ist es, den Ernährungswert der Lebensmittel zu fördern. Daher haben Sie es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebensmittel wertschätzend zu veredeln und den Lebensittelwert zu erhalten. Der Herstellungsprozess - die Verarbeitung der ökologischen Rohstoffe zu Bio-Lebensmitteln - das ist, was die Öko-Lebensmittelwirtschaft seit jeher auszeichnet.

Einsatz von Pökelstoffen

Die AöL hat zu der Festlegung des Gesetzgebers in den Rechtsvorschriften (EG-VO 889/2008 Art. 27 (3) a) zum ökologischen Landbau, dass die Verwendung von Natriumnitrit und Kaliumnitrat hinsichtlich der Streichung der Zulässigkeit bis zum 31. Dezember 2010 zu prüfen ist, frühzeitig eine fachliche Diskussion zu den Bereichen Forschung, Qualifizierung und Stand der Praxis angestoßen.

Mehr...

ProOrg: Projekt

Von 2018 bis 2021 ist die AöL an dem Projekt „ProOrg“ im Rahmen des CORE organic Cofunds beteiligt. In diesem Projekt wird mit vielen europäischen Projektpartnern ein Code of Practise für ökologische Lebensmittelhersteller erarbeitet, welcher Entscheidungshilfen für Verarbeitungstechnologien zur Verfügung stellt. Dieser wird durch Marktstudien und Verbraucherbefragungen ergänzt, um auch die Erwartungen der Verbraucher mit einzubeziehen und gleichzeitig Kommunikation über Technologien an Verbraucher zu vereinfachen.

Weitere Informationen

 

Core Organic Projekt

ProOrg: Kommunikations-Leitlinien

Die "Leitlinien für die Kommunikation mit Verbraucher_innen" konzentrieren sich auf die Interaktion mit den Verbraucher_innen. Sie geben eine Vorstellung davon, wie man die Verbrauchererwartungen in der Wahl der eingesetzten Verarbeitungstechnologie berücksichtigen kann. Die Leitlinien sind vor allem an Verarbeiter von ökologischen Lebensmitteln gerichtet, die darin unterstützt werden sollen, Verbraucher_innen die Verarbeitungstechnologien näher zu bringen, die Technologien auszuwählen, die Verbraucher_innen akzeptieren und erfolgreich über diese zu kommunizieren.

Weitere Informationen

 

ProOrg: Bewertungsrahmen

Der kürzlich veröffentlichte Bewertungsrahmen "Assessment Framework for the Evaluation of Organic Food Processing" beschreibt ein Bewertungsverfahren für Verarbeitungstechnologien. Bei Unsicherheiten bezüglich der Verarbeitungsmethoden im Sinne der Bio-Prinzipien, beispielsweise im Rahmen der Anschaffung einer neuen Produktionsanlage, kann dieses Tool nützlich sein.

Weitere Informationen

 

Assessment Framework

ProOrg: Management Richtlinien

Die im Rahmen des ProOrg Projektes erarbeitete Management Guideline für Verarbeiter gibt einen guten Überblick über die Anforderungen an Öko-Lebensmittelhersteller. Jedes Unternehmen kann die Giudelines individuell an die eigenen Anforderungen anpassen.

Weitere Informationen

 

ProOrg: Bewertungskriterien

Für die Verarbeitung von Lebensmitteln werden ständig neue Technologien entwickelt, was die Frage aufwirft, welche Verarbeitungstechnologien für die Herstellung von biologischen Lebensmitteln geeignet sind. Im Projekt ProOrg wurde ein allgemeiner Bewertungsrahmen für die Beurteilung von Lebensmittelverarbeitungstechnologien für Bioprodukte entwickelt.

Mehr...