Die AöL-Mitglieder arbeiten für ökologische, menschengemäße und zukunftsfähige Lebensmittel.

Zu unseren Leitgedanken

Unsere Meldungen

Zum Tag der biologischen Vielfalt: „Artenvielfalt heißt auch Ernährungsvielfalt!“

Zum „Tag der biologischen Vielfalt“ sagt der geschäftsführende Vorstand der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL), Dr. Alexander Beck: „Biodiversität ist der entscheidende Faktor für die Zukunftsfähigkeit unseres Ernährungssystems. Deswegen müssen wir den Artenverlust stoppen und eine Wirtschaftsweise etablieren, die Biodiversität fördert. Unsere Öko-Lebensmittelhersteller tun das schon heute, indem sie ökologisch angebaute, vielfältige Rohstoffe einkaufen, verarbeiten (...)

Pressemitteilung zur Lebensmittelampel: Farbliche Kennzeichnung greift zu kurz

Die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL) begrüßt die Sensibilisierung der Bevölkerung in Bezug auf die zunehmenden Probleme der Fehlernährung und Essstörungen. Eine einfache farbliche Kennzeichnung der Nährwerte auf Lebensmitteln greift als Lösungsansatz jedoch eindeutig zu kurz. Stattdessen müssen Politik, Wirtschaft und Bevölkerung vollwertige Lebensmittel, einen gesunden, nachhaltigen Ernährungs- und Lebensstil und die dazu notwendige Kompetenz fördern.

AöL-Position zur Reduktionsstrategie und farblichen Kennzeichnung

Der Bund diskutiert eine Reduktion von Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten und schlägt eine Ampelkennzeichnung für Lebensmittel vor. Vor diesem Hintergrund bezieht die AöL Stellung zur farblichen Kennzeichnung und zu den politischen Maßnahmen hinsichtlich einer gesunden vollwertigen Ernährungsweise der Bürgerinnen und Bürger. Zunächst begrüßt die AöL, dass sich die Politik des Problems der sich seit Jahren abzeichnenden Entwicklung hin zu Fehlernährungen in der Bevölkerung annimmt.

"Widerspruch wagen" - Öko-Hersteller veröffentlichen 6. Themenheft

„Widerspruch wagen“ ist kein einfacher Titel, den sich die Autoren des neuen Themenheftes der AöL gegeben haben. 19 Autoren schreiben in dem 47 Seiten umfassenden Heft über ihre Vorstellungen und Thesen zur Zukunft unserer Ernährung. Aber warum sprechen sie von Widerspruch, wenn es um die Rolle des Öko-Lebensmittelherstellers geht? Weil sie täglich mit diesem zu tun haben. Mit dem Widerspruch zwischen Idealen und wirtschaftlicher Realität (...)

 

 

Unser neues Themenheft: "Widerspruch wagen"

 

 

„Widerspruch wagen“ ist kein einfacher Titel, den sich die Autoren des neuen Themenheftes der AöL gegeben haben. Aber warum sprechen sie von Widerspruch, wenn es um die Zukunft unserer Ernährung und die Rolle des Öko-Lebensmittelherstellers geht? Weil sie täglich mit diesem zu tun haben. Mit dem Widerspruch zwischen Idealen und wirtschaftlicher Realität, zwischen gesellschaftlichen, sozialen und ökonomischen Aspekten. Und wie lösen die Lebensmittelhersteller diesen Konflikt? Sie treffen täglich Entscheidungen, sie übernehmen Verantwortung für eine nachhaltige Welt. Darüber schreiben 19 Autoren in dem 47 Seiten umfassenden Heft.

Das Heft bietet einen Querschnitt von Meinungen aus der Bio-Branche. Vor allem zeigt es auf, welche Gedanken den Öko-Lebensmittelhersteller umtreiben und wie er in der täglichen Praxis versucht, den Widerspruch zwischen seinen Werten und der wirtschaftlichen Realität zu lösen.

 

Das Themenheft gibt es hier auf der Seite und kann beim Oekom Verlag kostenfrei bestellt werden!

 

Ihre Firma bei
AöL - Die Öko-Lebensmittelhersteller

Werden Sie Mitglied bei uns

Mitglied werden